Geschichtswerkstatt

Die Geschichtswerkstatt ist  ein   Teil des Heimatvereins, genauso wie die Gruppe „wij kürt platt“. Zunächst hat sich die Geschichtswerkstatt mit alten Handwerksberufen beschäftigt. Dazu wurden zahlreiche Gespräche mit Schüttorfer Handwerksmeistern, Krankenschwestern im Annaheim geführt und das Erarbeitete zu Papier gebracht.  Die Arbeit mit den Handwerkerinterviews und - texten ist nun zu einem guten Ende gekommen: Das Buch ist fertig und kann ab dem 19.November 2019 vor Ort gekauft werden, wie man bei facebook lesen kann. Wir haben jetzt (November 2020) noch einige Bücher.

Durch Corona ist leider ein erheblicher Teil unserer Arbeit liegen geblieben. Wir haben jetzt zwar schon eine ganze Menge Texte von dem Schüttorfer Heimatdichter Georg Bonke. Er hat zahllose Gedichte, viele in Platt, veröffentlicht wie auch viele Bilder erstellt. Mittlerweile sind sehr viele Gedichte gefunden worden. Die Arbeit besteht nun darin, Texte zu sortieren und Schwerpunkte zu setzen. Das Problem ist allerdings, dass ein Treffen mit mehreren Personen zur Zeit nicht möglich ist. Doch wir bleiben dran.

 
 
 
             
 
                                           
                    
                     Aufnahme aus einem Freiluftballon (G.Dirks).
                   
                   
                    Alter Lagerplatz in den 50er Jahren ... ( privates Archiv ).
 
 
                       Hier ein Foto aus vergangener Zeit. Die Geschichtswerkstatt war noch selbstständig.
                       Es entstand am 22. Juli 2005 bei der Verabschiedung von Hubert Titz
 
                   
 
                Es sind über 5.000 Artikel zusammen gekommen. Sie sind eingescannt und bearbeitet worden.
                Genau sortiert nach JJJJ - MM - TT stehen sie jetzt im Schulmuseum in 6 blauen Ordnern.
 
              
 
                                                         ...... können dort eingesehen werden.
 
                  
 
                   Auch die Geschichten alter Berufe sind im 4. Ordner abgelegt.
    
 
                         Eine Beilage > Heimatblätter < zeigte ein Adressbuch von 1630 -
                          welches wir hier in digitaler Aufzeichnung einmal veröffentlichen !
               
                 
                 
                 Früher war Schüttorf innerhalb der Mauer und Vechte in "12 Rotten" aufgeteilt.
 
                                                       Hier eine "Urkatasterkarte" um 1800
                               
 
 
 
                    
                        Aufzug ( Flaschenzug ) für den Dachdecker bei Turmarbeiten
 
                    
  Im folgenden Teil finden Sie eine Miniaturansicht und eine kurze Beschreibung des Bildes. Durch Klicken auf die Miniaturansicht, öffnet sich das Bild in voller Größe in einem neuen Fenster.
 
Anzeige und Bild der Bäckerei und Konditorei sowie Restaurant und Cafe Lindemann in der Steinstraße im April 1908. Bild und Anzeige der Fa. Maschmeyer vom 15.02.1911. 
Anzeige und Bild des Kaufhauses Rost aus dem Jahr 1912  Bilder und Zeitungsbericht über das Vermächnis von Frau Schlikker aus dem Jahr 1911.