Löwenkopf vom Ohner Diek jetzt in der Alten Kirchschule

 Am 11. Januar 2018 wurde in der Alten Kirchschule eine Sandsteinsäule mit einem Löwenkopf aus Sandstein aufgebaut. Der Löwenkopf stammt  ursprünglich von der Napoleonbrücke vom Ohner Diek, in die der Kopf umgekehrt eingebaut worden war. Bei Bauarbeiten an dieser Brücke wurde der Kopf entdeckt.  Auf Antrag des Heimatvereins hat die Verwaltung dafür gesorgt, dass der Löwenkopf nun im Eingangsbereich der Alten Kirchschule zu sehen ist. Samtgemeindebürgermeister Manfred Windhaus und Horst Deters von der Verwaltung wie auch die GN waren bei der Einweihung vor Ort. Eine Tafel mit Informationen wird noch angebracht. Ein Problem bleibt aber: Niemand weiß, woher der Stein überhaupt stammt, bevor er am Ohner Diek landete.

                           

                          Das war die Fahrt nach Veldhausen .....

                       

                               ........ und nach Osterwald

 

                  

                          

                 zum Bauernmuseum am Mittwoch, dem 23. Aug. 2017

 

sowie zum Erdölmuseum: eine sehr interessante Reise in der Niedergrafschaft                                                                                                                                        .-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Die jährliche Radtour am 9. Aug. 2017 durch die nördliche Samtgemeinde

        

                       " Pause bei der alten Schule in Drievorden "

 

    ........mit Pause am  Vechtewehr in Engden  und  anschließender         

Besichtigung der "Weihnachtsbaumanlage"  bei Weinberg in

                            Neerlage mit Grillen -  ein ein toller Nachmittag !

                                     -+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-

Am 26. April 2017 besuchten wir die   Grafschafter Nachrichten

       

Hier eine Setzmaschine von 1902

       

Wir konnten uns einmal die neueste Technik ansehen !

         

               ... hier ein paar Fotos aus der Produktion ....

         

        

         ... aufgenommen während einer Bearbeitungspause ...

       

      

Es war eine sehr lehrreiche und interessante Führung !

                                         .-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Am 19. Mai 2017 ging es zur Besichtigung der Firma UTZ.

           Treffpunkt war um 14 Uhr am Haupttor

    

                 

 

 

 

 

       Aufnahme aus einer anderen Besichtigung ....

    Seit einigen Jahren ist das Schulmuseum wieder in der "Alten Kirchschule"

                                 Es ist dort beheimatet in 3 Räumen.

                                         

                                                          >>>>>> oooooo <<<<<<

Ein Stück Schüttorfer Geschichte wurde beim Abbruch des Postamtes  in der Färberstraße gesichert.                                                              

                      

                  Poststein                                          Fernmeldestein

                  Der Fernmeldestein wird wieder in der Nähe des ehemaligen Standortes

                      in eine Mauer vor dem Denkmal der Burg Altona eingefasst.

                 

                      ... der Poststein soll in das neue Gebäude in der Färberstraße

                                              wieder eingebaut werden.

                    

.oben im "Kaiselichen Postamt" war um 1899 schon eine Vermittlungsstelle eingerichtet

                                                       mit den Mädchen vom Amt.

                                                            .-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

          Nutzen Sie die Möglichkeit,  aus der Bücherkiste und aus dem Bücherbord,

                                       kostenlosen Lesestoff mitzunehmen!

             

 Die Bücherkiste und Bord sind erneut im Apr. 2018 neu aufgefüllt worden.

 Es sind eine ganze Reihe von Büchern vom

                             Autor > KONSALIK < vorhanden.

                                  ...... Interessenten bitte im Schulmuseum melden.                                   

 Kinder- und Jugendbücher, alte Atlanten, Fachbücher u.v. mehr. 

Die Bücherkiste steht im Flur und ist bei PLUSPUNKT-Öffnungszeiten zugänglich. 

                                                 .-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

                                              Der Mühlenkolk im Wandel der Zeit

                                                                 .. um 1900 ....

           

                                                        ...... etwa 1935 ....

           

                                                    .........und heute .....

         

 Berichte aus der Schüttorfer Zeitung können im Schulmuseum gelesen werden.

        

 

Der Hof Schulze - Holmer in Samern - seitlich des Töddenwegs

Weiterlesen: Willkommen beim Heimatverein Schüttorf (backup)

  

  

Das drittes Buch mit einer Auflage von 200 Büchern ist verkauft.- Es beschreibt das Leben und die Tätigkeiten früherer Schüttorfer Handwerker. Sie können unser Buch dann wieder in der Buchhandlung Moldwurf und auch beim Pluspunkt in der Alten Kirchschule käuflich erwerben - ein schönes Geschenk zum Preis von 19,95 € In der Zwischenzeit ist eine weitere Auflage erschienen.

                                                   

     Wir freuen uns über Ihren Besuch !        

----------------------------------------------------

Am Mi. 9. Okt. 2019 führte der Heimatverein einen Filmabend in der "Alten Kirchschule" über einzelne Autoren, wie Heimatfilmer Joh.Wolf aus NOH und Hobbyfilmer Rudi Hofstede, Schüttorf aus. Der Heimatverein wird einen solchen Abend wiederholen, zumal nicht alle Filme aus Zeitgründen gezeigt werden konnten. Die Filme wurden am 11. Jan. 2020 auf "Tauglichkeit" geprüft.

Nicht alle Filme sind noch zur Vorführung geeignet. -

Der Termin wird dann rechtzeitig bekanntgegeben.

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Seit einigen Wochen ist der Heimatverein auch miteinem Stand auf den Wochenmarkt mit alten Bildernund Büchern vertreten.Unser Vorstandsmitglied Dennis Verwold kommt etwa alle4 Wochen mit neuen /alten Bildern wieder und bringt auch  weiter Bilder in Schüttorfer Häuser zur Ansicht !

------------------

   Der Heimatverein besuchte auch

   das Kreis- und Kommunale Archiv in Nordhorn

     

       und ließ sich vom Archivar Cristian Lonnemann

     

     ....... durch das Gebäude führen.

Frau Elke Bischop-Stentenbach - Mitglied im Heimatverein - hat es sich zurAufgabe gemacht, die gesamten Unterlagen von Dr. Ludwig Edel dort zudigitalisieren, katatogisieren und einzuordnen.

   

--------------------------------

Beim Anbau des Schuhhauses > van der Veen < am Altona Platz wurden erneut alte Sandsteinrinnen gefunden. Schon 1975 beimUmbau des Vorplatzes am Hotel Lindemann fand man dort die gleichenRinnen. Die GN berichtete derzeit darüber.

 

GN - Bericht 1975 Fotos: O. Karthaus                            Jetziger Fund

   ... sie dienten zur Staßenentwässerung und der Hagengärten.

   Die Rinne - aus roten Klinkersteinen -  lief weiter quer durch die Hagengärten und mündete bei   Lenzings Saal in den Schevegraben.

   Eine weitere Karte von Schüttorf

  Erstellt im Auftrag des Magistrats der Stadt Schüttorf  A.J. Zawatzky Geometer, Fa. Vermessungsbüro Ewringsmann       Schüttorf i. Hann. Fernruf 138 ..... Trotz vieler Bemühungen konnte ein Hinweis auf das Vermessungsbüro nicht gefunden werden. Zudem ist die Karte nicht datiert. Aus de Darstellung selbst muss dann versucht werden, ein Datum zu finden. Damit kommt man dann zu der Erkennnis, dass diese Darstellung aus den 30er Jahren des vergangegen Jahrhunderts stammt.

  Man sieht noch innerhalb die Stadt die Zahlen 1 - 12.

  Die Stadt war um 1700 in 12 Rotten aufgeteilt. Es gibt auch noch

  Listen dazu, wer in den einzelnen Rotten gewohnt hat.

   .-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

 2018 waren 40 Personen des Heimatvereinsund Freunde mit 2 "Vechtezomps" von Laar nach Gramsbergen NL

 

( Quelle: Homepage Vechtezomp )

  -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

     Im Mai 2018 besuchte eine kleine Gruppe  mit dem Rad das Sandsteinmuseum in Bad Bentheim.

( Quelle: Homepage - Sandsteinmuseum )----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Fernmeldestein des ehemaligen >Kaiserlichen Postamtes< hat seinen alten Standort fast wieder erreicht. Seinerzeit wurde er bei dem Abbruch des Postamtes in der Färberstraße für den Heimatverein sichergestellt. Jetzt wo der Vorplatz der Villa Schlikker aufpoliert wurde, haben wir uns ganz schnell entschieden ihn für diese Maßnahme zur Verfügung zu stellen.

          

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Löwenkopf vom Ohner Diek jetzt in der Alten Kirchschule

Am 11. Januar 2018 wurde in der Alten Kirchschule eine Sandsteinsäule mit einem Löwenkopf aus Sandstein aufgestellt. Der Löwenkopf stammt ursprünglich von der Napoleonbrücke vom Ohner Diek, in die der Kopf umgekehrt eingebaut worden war. Bei Bauarbeiten an dieser Brücke wurde der Kopf entdeckt. Auf Antrag des Heimatvereins hat die Verwaltung dafür gesorgt, dass der Löwenkopf nun im Eingangsbereich der Alten Kirchschule zu sehen ist. Samtgemeindebürgermeister Manfred Windhaus und Horst Deters von der Verwaltung wie auch die GN waren bei der Einweihung vor Ort. Eine Tafel mit Informationen wird noch angebracht. Ein Problem bleibt aber: Niemand weiß, woher der Stein überhaupt stammt, bevor er am Ohner Diek landete.

                           

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das war die Fahrt nach Veldhausen ...

 

... und nach Osterwald

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

        zum Bauernmuseum im Jahr 2017,

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

sowie zum Erdölmuseum:

eine sehr interessante Reise in der Niedergrafschaft!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die jährliche Radtour im Aug. 2017 durch die nördliche Samtgemeinde

Mit Pause bei der alten Schule in Drievorden,

und am Vechtewehr in Engden -  mit anschließender         

Besichtigung der "Weihnachtsbaumanlage"  bei Weinberg in

Neerlage mit Grillen -

ein wirklich toller Nachmittag !

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im April 2017 besuchten wir die Grafschafter Nachrichten

Hier eine Setzmaschine von 1902

Wir konnten uns einmal die neueste Technik ansehen !

Hier ein paar Fotos aus der Produktion,

aufgenommen während einer Bearbeitungspause.

Es war eine sehr interessante

                   und lehrreiche Führung!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Mai 2017 ging es zur Besichtigung der Firma UTZ.

Treffpunkt war um 14 Uhr am Haupttor.

    

                 

 

 

 

 

  

Aufnahme aus einer anderen Besichtigung.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Seit einigen Jahren ist das Schulmuseum wieder in der "Alten Kirchschule"

Es ist dort beheimatet in 3 Räumen.

                                        
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nutzen Sie die Möglichkeit,
aus der Bücherkiste und aus dem Bücherbord,
kostenlosen Lesestoff mitzunehmen!

  • Kinder- und Jugendbücher

  • alte Atlanten

  • Fachbücher

  • und viel mehr

Die Bücherkiste und das Bord werden ständig neu aufgefüllt.
Es sind eine ganze Reihe von Büchern vom Autor "Konsalik" vorhanden.

Interessenten bitte im Schulmuseum melden.

Die Bücherkiste steht im Flur und ist bei PLUSPUNKT - Öffnungszeiten zugänglich.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Mühlenkolk im Wandel der Zeit

 um 1900

 

 

  • ca. um 1935

  • und heute

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch Berichte aus der > Schüttorfer Zeitung < können im Schulmuseum gelesen werden:

Weiterlesen: Willkommen beim Heimatverein Schüttorf